Schmetterlingsmücken bekämpfen

Psychodidae
By Luis Miguel Bugallo Sánchez (http://commons.wikimedia.org/wiki/User:Lmbuga) [GFDL or CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons

(Psychodidae)

Beschreibung

Die Schmetterlingsmücken gehören zur Familie der Zweiflügler und zu den Mücken. Der Fliegenkörper ist stark behaart. Da die recht großen Flügel in Ruhestellung leicht angehoben und dachförmig auf dem Rücken liegen, erinnern sie an Schmetterlinge. Da Schmetterlingsmücken sehr klein sind, kommen sie in kleinste Löcher. Die Larvenentwicklung findet in einem gallerartigen Film statt, der sich in Siphons von Waschbecken und in Abwasserrohren findet. Sie stellen gerade bei einem massiven Auftreten ein Hygieneproblem dar. Die Fliegen können mit einem Kontaktinsektizid bekämpft werden. Man nennt die Schmetterlingsmücke auch Abbortfliege da man sie oft in dieser Nähe sieht. Sie ist etwa 1,5 bis 2,5 mm groß. Der Rand der Flügel ist behaart und zeigt eine Fläche von weißen regelmäßig gesetzten Punkten. Auf den Flügeln finden sich zwei schwarze Punkte. Das Weibchen sieht unauffälliger aus. Mit ihren breiten Flügeln sehen sie gerade in Ruhestellung wie ein Schmetterling aus, deshalb auch der Name. Die Larven erreichen eine Größe von etwa 4 mm und haben eine Kopfkapsel.

Gesundheit

Schmetterlingsmücken stechen nicht, sie können aber mit dem stark behaarten Körper Krankheitserreger übertragen. Kommen die Mücken in Kontakt mit Lebensmitteln, so können diese gesundheitlich bedenklich sein. Gerade das Auftreten von Massen ruft bei Menschen Ekel hervor.

Maßnahmen und Mittel

Mit Wirkstoffen aus dem Handel können Schmetterlingsmücken erfolgreich bekämpft werden. Schmetterlingsmücken sind auf der ganzen Welt zu finden. Damit es erst gar nicht zum Befall kommt, sollte die Eiablage verhindert werden. Das kann erreicht werden, wenn man regelmäßig Wasserrohre, Gullys und Siphons säubert. Deshalb sollte regelmäßiges Spülen von Wasserrohren mit speziellen Reinigungsmitteln vorgenommen werden. Sitzen die Schmetterlingsmücken an den Wänden kann man sie gut mit Insektensprays bekämpfen.

Das Problem wird aber dadurch nicht gelöst, da sich in dreckigen Gullys bald neue Mücken entwickeln können. Nur wenn man den Entwicklungsort der Larven findet, kann man den Befall gründlich beseitigen. Dazu käme vielleicht eine professionelle Schädlingsbekämpfung in Frage. Es gibt aber auch Kontaktinsektiziden – Spezialsprays die Wirkstoffe wie Cyphenothrin und Imiprothrin enthalten. Diese Mittel enthalten Substanzen die auf das Nervensystem wirken. Bei der Nutzung dieser Insektensprays ist darauf zu achten, dass es keine Kontaminierung von Lebensmitteln gibt. Einen langen Schutz bietet ein Insekten-Strip, der für Räumlichkeiten von 50 qm ausreicht.

Schmetterlingsmücken bekämpfen Tipps und Kniffe

Treten die Mücken nur sporadisch auf, so stellen sie eigentlich kein Problem dar. Erst bei massenhaftem Befall sollte gehandelt werden. Vor allem gilt die gründliche Beseitigung von eventuellen Bruststätten. Die Larven sehen übrigens wie kleine rote Würmer aus. Sind die Mücken im Badezimmer, so sollte der Siphon von Waschbecken und Badewannen mit Haushaltsreiniger gründlich gesäubert werden. Nur so können die Mücken dauerhaft beseitigt werden.