Tropische Speichermotte bekämpfen

CSIRO ScienceImage 2600 Tropical warehouse moth or almond moth Cadra cautella syn Ephestia cautella
CSIRO [CC BY 3.0], via Wikimedia Commons

(Ephestia cautella)

Beschreibung

Die Tropische Speichermotte gehört zur Familie der Zünsler. Die Flügel sieben bis neun Millimeter lang und sind braun-grau, wobei sie zum Ende hin hellgrau werden. Ephestia cautella stammt aus Vorderasien und wurde mit dem Lebensmitteltransport von Kakaobohnen, Nüssen und Datteln nach Europa verschleppt, wo sie sich rasant ausbreitete. Die Tropische Speichermotte ist ein Vorratsschädling, da sie ihren Kot, die Larven und Spinnweben auf dem Essen absetzen.

Die ideale Temperatur für die Motte beträgt etwa 27°C. Zu diesen Temperaturen ist sie in der Lage sechs Mal im Jahr Eier zu legen. Insgesamt kann ein Weibchen bis zu 500 Eier legen. Die Larven leben nach dem Schlüpfen auf der oberen Schicht des Getreidegutes. Um sich zu verpuppen suchen sich die Larven einen anderen Ort, der sich abseits der Lebensmittel befindet. Bei einer Temperatur von unter 15°C sterben die Larven innerhalb weniger Tage.

Gesundheit

Tropische Speichermotten sind für den Menschen und für Tiere unschädlich. Dennoch sind sie lästig, da sie Vorrate an Nahrungsmittel stark durch ihren Kot, Spinnweben und durch ihre Eier verunreinigen. Die von Ephestia cautella befallenen Lebensmittel sind für den Menschen nicht mehr essbar.

Maßnahmen & Mittel

Um festzustellen, wie stark die eigenen Vorräte befallen sind, sollten zunächst Pheromonfallen aufgehängt werden. Diese locken die männlichen Tiere an, welche schließlich an den Fallen kleben bleiben. Die Brackwespe und die Schlupfwespe können beim Kampf gegen Ephestia cautella eingesetzt werden. Diese parasitieren die Schädlinge. Die Erzwespe tut das Gleiche mit den Eiern der Tropischen Speichermotte. Bei kleinerem Befall können Pheromone in der Luft verteilt werden, sodass die Paarung der Schädlinge unterbunden wird. Die Reproduktion der Tropischen Speichermotte geht bei dieser Methode bis zu 95% zurück. Bei großem Befall ist diese Strategie nicht sehr erfolgversprechend.

In solchen Fällen hilft die Hitzebehandlung. Dafür muss der mit Ephestia Cautella befallene Raum bzw. die Lebensmittel für eine halbe Stunde auf 50°C erhitzt werden. Das Prozedere verlängert sich auf 11 Stunden, wenn nur 45°C aufgebracht werden. Eine Kältebehandlung ist auch möglich. Kieselgur, welches unter das Getreide gemischt wird, beseitigt die Motte ebenfalls. Schließlich gibt es noch die Maßnahme, die Lagerhalle mit Kohlendioxid zu füllen. Das vertreibt neben der Tropischen Speichermotte auch andere Schädlinge, welche die Lebensmittel anfressen und Dreck verursachen.

Tropische Speichermotte bekämpfen Tipps & Kniffe

Vorbeugend sollten alle Lebensmittel verschlossen gelagert werden. Die Larven können sogar durch kleinste Öffnungen mit einem Durchmesser von 0,1mm dringen. Bei der Lagerung sollte darauf geachtet werden, dass die Temperaturen weniger als 15 °C betragen. Bevor neue Nahrungsmittel in einem Raum verstaut werden, muss dieser gründlich gereinigt werden. Generell sollten die Hygienebedingungen einwandfrei sein.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?