Tropischen Schimmelplattkäfer bekämpfen

Ahasverus advena01
By This image is created by user Dick Belgers at waarneming.nl, a source of nature observations in the Netherlands. [CC BY 3.0], via Wikimedia Commons
(Ahasverus advena)

Beschreibung

Der Tropische Schimmelplattkäfer  ist ein zwei bis drei Millimeter langer Schädling. Die Farbe von Ahasverus advena ist rostbraun oder bräunlich gelb. Der Tropische Schimmelplattkäfer kommt ursprünglich aus Südamerika, wurde aber mit dem internationalen Warentransport mit befallen Lebensmittel in andere Länder, darunter auch die europäischen, verschleppt.

Tropische Schimmelplattkäfer sind sehr hohe Temperaturen gewöhnt und brauchen eine hohe relative Luftfeuchtigkeit. Die Larven, welche ungefähr drei Millimeter lang sind, können sich nur auf Nüssen mit hohem Fettgehalt und auf verschimmeltem Getreide entwickeln. Sie ernähren sich von Schimmelsporen. Bis sich die Larven zu einem ausgewachsenen Käfer entwickelt haben, vergehen drei Wochen. Die Tropischen Schimmelplattkäfer werden nur ein halbes Jahr alt. In dieser Zeit können die Weibchen unter idealen Lebensbedingungen etwa 125 Eier legen.

Gesundheit

As Vorratsschädling kann der Tropische Schimmelplattkäfer nicht bezeichnet werden, da er nicht an frischen Lebensmitteln interessiert ist, sondern an bereits verschimmelten. Larven von Ahasverus advena finden sich häufig in Geflügelaufzuchten. Dort werden sie von den Tieren über das Futter aufgenommen. Bei falscher Behandlung von Geflügelfleisch in der Küche können sich Salmonellen auch auf anderen Lebensmitteln verbreiten. Der Tropische Schimmelplattkäfer stellt also durchaus eine gesundheitliche Gefahr für den Menschen dar.

Maßnahmen & Mittel

Mit Phosphorwasserstoff, Stickstoff und Kohlendioxid können Vorratskammern von Ahasverus advena befreit werden. In Geflügelaufzuchten ist es besser, Kontaktinsektizide zu verwenden. Diese kommen natürlich nur zum Einsatz, wenn die Halle leer ist, also zwischen den einzelnen Mastzuchten. Ein anderes Mittel für den privaten Gebrauch, der frei von Giften ist, ist beispielsweise das Killgerid Gold.

Dabei handelt es sich um ein fossiles Plankton, von welchem die Käfer und Larven sterben, da sie austrocknen. Insektenspray mit Neembaumöl hilft genauso gut gegen den Tropischen Schimmelplattkäfer. Aus Chrysanthemen lässt sich außerdem das für Insekten und Käfer giftige Pyrethrum gewinnen. Der Wirkstoff greift das Nervensystem an und führt unverzüglich zu einer Lähmung der Schädlinge und schließlich zu ihrem Tod. Eine Alternative zu Pyrethrum stellen die Wirkstoffe Imiprothrin und Cyphenothrin dar.

Tropischen Schimmelplattkäfer bekämpfen Tipps & Kniffe

Dem Befall von Tropischen Schimmelplattkäfern kann vorgebeugt werden, indem die Nahrungsgrundlage, nämlich Schimmelsporen beseitigt oder deren Entstehung verhindert wird. Dafür muss dafür gesorgt werden, dass das Getreide in den Vorratslagern frisch ist. Genauso wichtig ist die regelmäßige Kontrolle der relativen Luftfeuchtigkeit. Diese sollte 65% nicht übersteigen. Nahrungsmittel in der Küche sollten in Behältnisse getan werden, die rundum verschlossen sind. Sollten bereits Nahrungsmittel von Ahasverus advena befallen sein, können diese für mehrere Tage in das Tiefkühlfach gelegt werden. Die niedrige Temperatur in dem Tiefkühlfach überleben die Tiere nicht. Die Behältnisse der befallenen Lebensmittel sollten gründlich desinfiziert werden. Das Besprühen mit Insektizidspray ist ebenfalls angeraten, wobei dieses unter keinen Umständen auf die Lebensmittel gelangen darf.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?