Türkischen Leistenkopfplattkäfer bekämpfen

Cryptolestes klapperichi
By Clare McLellan, Museum Victoria [CC BY 3.0 au], via Wikimedia Commons
(Cryptolestes turcicus)

Beschreibung

Der Türkische Leistenkopfplattkäfer  gehört der Familie der Cucujidae, also Plattkäfer, an. Diese Käfer sind sehr klein und erreichen eine Länge von gerade mal 1,5 bis 2mm. Die Fühler der Schädlinge betragen bei den Weibchen dreiviertel der Körperlänge. Bei den männlichen Tieren fallen die Fühler länger aus als der Körper. Cryptolestes turcicus ist rostbraun und abgeflacht.

Der Türkische Leistenkopfplattkäfer lebt in Gebieten, die ein gemäßigtes Klima aufweisen. Aus diesem Grund ist dieser Schädling nicht besonders kälteempfindlich. Dennoch gehören zu den optimalen Bedingungen eine Temperatur von ungefähr 27°C und eine relative Luftfeuchtigkeit von rund 90%. Die Weibchen legen in ihrem Leben über 100 Eier. Bei den genannten Bedingungen dauert die Entwicklung vom Ei bis zum ausgewachsenen Käfer lediglich vier Wochen. Diese Zeit kann sich verkürzen, wenn sich Schimmelsporen in der Nähe der Larven befinden. Von diesen ernähren diese sich dann.

Gesundheit

Als Vorratsschädling befällt der Türkische Leistenkopfplattkäfer vor allem Mahlgut, Getreide, Kakao und Nüsse an. Der Käfer hinterlässt seinen Kot und abgestorbene Haut auf Lebensmitteln, wodurch die Nahrungsmittel für den Verzehr nicht mehr geeignet sind. Hinsichtlich der Gesundheit kann der Türkische Leistenkopfplattkäfer schädlich für den Menschen sein, da er Schimmelpilzsporen verbreitet, die unter anderem Krebs verursachen können.

Türkischen Leistenkopfplattkäfer bekämpfen  Maßnahmen & Mittel

Bevor Maßnahmen gegen die Schädlinge ergriffen werden, sollte sich ein Bild darüber gemacht werden, wie groß die Plage tatsächlich ist. Dafür bieten sich Lockstofffallen für Getreidekäfer an. Gegen Cryptolestes turcicus kann mittels Insektiziden vorgegangen werden. Stickstoff, Kohlendioxid und Phosphorwasserstoff haben sich beim Kampf gegen die Türkischen Leistenkopfplattkäfer bewährt. Fossiles Plankton greift die Oberfläche der Käfer an und lässt sie austrocknen.

Pyrethrum wirkt auf das Nervensystem, lähmt und tötet Larven und ausgewachsene Türkische Leistenkopfplattkäfer. Pyrethrum wird aus Chrysanthemen gewonnen und baut sich bei Einwirkung von Licht alleine wieder ab. Eine vergleichbare Wirkung auf das Nervensystem haben die Wirkstoffe Imiprothrin und Cyphenothrin. In Privathaushalten sollten befallene Lebensmittel am besten entsorgt werden. Alternativ können Nahrungsmittel für einige Tage bei unter -15°C in der Tiefkühltruhe aufbewahrt werden. Gleichsam töten sehr hohe Temperaturen die Schädlinge ebenfalls ab. Dafür müssen die Lebensmittel auf 55°C erhitzt werden.

Tipps & Kniffe

Eine Bekämpfung des Türkischen Leistenkopfplattkäfers ist auch ohne Gifte möglich. Natürliche Mittel, die weder den Menschen noch Haustieren schaden können, stellen Neembaumöl und Teebaumöl dar. Beide Mittel sind außerdem schonend für die Umwelt und verbreiten einen Geruch, der von den meisten Menschen als angenehm empfunden wird. Die giftfreien Mittel Neembaumöl und Teebaumöl gibt es zum Beispiel in Bambule Insektenspray. Ein anderes natürliches und für Haustiere ungefährliches Mittel ist Nexa LOTTE Natürliches Ungezieferspray.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?