Wadenstecher bekämpfen

Stomoxys calcitrans 01
By User:Pavel Krok, User:Fir0002 (based on a photo by User:Fir0002) [GFDL or CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons

(Stomoxys calcitrans)

Beschreibung

Der Wadenstecherwird auch als Brennfliege, Wadenbeißer oder Gemeine Stechfliege bezeichnet und gehört zur Famile der Echten Fliegen. Sie ist im ausgewachsenen Zustand etwa sechs bis sieben Zentimeter groß und ist braun-gräulich. Sie sieht auf dem ersten Blick der Stubenfliege sehr ähnlich, jedoch unterscheidet sich der Wadenstecher durch den nach vorne ragenden Stechrüssel, mit dem dieser Schädling Blut saugt. Der Stich eines Wadenstechers gilt als sehr schmerzhaft. Anders als bei den Bremsen, saugen nicht nur die Weibchen Blut, auch die Männchen stechen.

Der Saugvorgang dauert insgesamt acht bis neun Minuten. Die Weibchen legen ca. 700 Eier. Der bevorzugte Ort hierfür stellen meist Kuhdung oder Pferdemist dar. Stomoxys calcitrans ist eine tagaktive Fliegenart, die zwischen Juni und Oktober umherfliegt. Im Winter überleben nur die Larven in ihren Puppen. Bei Temperaturen von über neun Grad, können allerdings auch ausgewachsene Tiere überwintern.

Gesundheit

Stomoxys calcitrans ist ein Gesundheitsschädling, da durch die Stiche ernsthafte Krankheiten übertragen werden können. Mittunter können Erreger wie Salmonelle, Borrelien, Listerien und Escherichia coli auf Menschen und Tiere übertragen werden. Rinder setzen bei starker Belästigung durch Wadenstecher weniger Fleisch an und produzieren weniger Milch.

Maßnahmen & Mittel

Um die Schädlinge loszuwerden oder zumindest ihre Anzahl zu verringern, lohnen sich Fliegenfallen. Damit sind klebende Bänder oder Schablonen gemeint, die an unterschiedlichen Orten aufgehängt werden. Kommen die Wadenstecher einmal mit der Fliegenfalle in Kontakt, bleiben diese daran haften. Eine andere Methode, um sich der Stechfliegen zu entledigen ist die Verwendung einer UV-Lampe. Wadenstecher fühlen sich von UV-Licht angezogen. Sobald sie zu nah an die Lampe gelangen, bekommen diese einen tödlichen Stromschlag.

Wadenstecher bekämpfen Tipps & Kniffe

Die Stechfliege kommt ganz besonders in ländlichen Gebieten vor, wo sie bei der Tierzucht zur richtigen Plage werden kann. Für den Durchschnittsbürger ohne Nutztiere gibt es jedoch zum Privatgebrauch einfache Mittel, um sich der Lästlinge zu entledigen. Ein Hilfsmittel ist zum Beispiel das Fliegennetz an den Fenstern. Damit können die Wadenstecher davon abgehalten werden, in das Zuhause einzudringen, es schützt also präventiv. Ein anderes Mittel zur Bekämpfung einzelner Wadenstecher stellt die Fliegenklatsche dar. Wadenstecher werden durch Abfälle, die offen gelagert werden angezogen. Aus diesem Grund sollten diese als vorbeugende Maßnahme immer verschlossen aufbewahrt und so bald wie möglich entsorgt werden.

Es gibt für Haus- und Nutztiere Medikamente, die Pyrethroide enthalten. Diese halten die lästigen und gesundheitsgefährdenden Fliegen fern. Der “Ex-Spot” von Essex wird bei Hunden angewendet, indem ein bis zwei Tropfen des Mittels auf die Ohrspitze geträufelt werden. Pferdebesitzer können beispielsweise die “Wellcare Emulsion für Pferde” benutzen, um ihre Tiere zu schützen.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?