Zweifarbige Wegameise bekämpfen

Zweifarbige Wegameise bekämpfen
Quelle: Wikipedia

(Lasius emarginatus)

Beschreibung

Der Thorax der Weifarbigen Wegameise ist rötlich, während das Abdomen und der Kopf dunkelbraun sind. Die Arbeiterinnen erreichen eine Größe von 2,5 bis 4,5mm, die Männchen sind im Durchschnitt etwas größer. Man geht davon aus, dass es pro Ameisenstaat nur eine Königin gibt. Diese erreicht eine Länge von 7 bis 9mm. Früher war Lasius emarginatus nur in felsigen Gebieten mit wenig Pflanzenwuchs anzutreffen. Heutzutage findet sie sich im Flachland sowie im Gebirge.

In Deutschland gibt es diesen Schädling nur südlich von Osnabrück. Die Kolonien haben in Mauerwerken, zwischen Steinen oder in Ritzen von morschem Holz ihren Sitz. Da die Zweifarbige Wegameise oft das Mauerwerk von Gebäuden befallen und ernsthafte Materialschäden verursachen können, gehören sie zu den Schädlingen, die so schnell wie möglich bekämpft werden sollten.

Gesundheit

Die Gesundheit des Menschen ist bei Kontakt mit einer Zweifarbigen Wegameise nicht gefährdet. Dieses Insekt stellt aber einen der gefährlichsten Materialschädlinge dar. Sie bauen ihre Nester im Mauerwerk, in Holzelementen oder im Dämmstoff von Häusern und schädigen das Bauwerk insgesamt. Interessant ist, dass sie dabei nur bei vorgeschädigten Häusern Schaden anrichten können.

Maßnahmen & Mittel

Ein Volk von Zweifarbigen Wegameisen zu vernichten ist nicht einfach. Auf jeden Fall ist schnelles Handeln angesagt, denn die durch Lasius emarginatus verursachten Schäden an Gebäuden können fatal sein, wenn die Ameisen nicht aufgehalten werden. Um die Kolonie gänzlich zu vernichten, muss die Königin bzw. müssen die Königinnen vernichtet werden. Zu allererst ist ein Bausachverständiger hinzuzuziehen. Anschließend sollte die Stärke des Befalls eingeschätzt werden.

Dies erreicht man, indem Fraßköder und Klebefallen aufgestellt werden. Diese geben auch Aufschluss darüber, wo die Routen und Nester der Ameisen liegen und um welche Ameisenart es sich wirklich handelt, denn oft werden die Materialschädlinge mit der harmlosen Schwarzgrauen Wegameise verwechselt. Sind die Nester ausgemacht, ist nun der Einsatz von Kontaktinsektiziden sinnvoll.

Zweifarbige Wegameise bekämpfen Tipps & Kniffe

Für Menschen und Tiere absolut unbedenklich ist fossiles Plankton, welches beispielsweise in Killgerid Gold enthalten ist. Dieses zerstört die Körperoberfläche der Ameisen und sorgt dafür, dass sie vertrocknen. Es gibt zudem das Aeroxon Ungeziefer-Stopp mit Kieselsäure. Diese hat im Grunde den gleichen Effekt wie fossiles Plankton. Das Verteilen mancher ätherischer Öle macht das Haus für die Eindringlinge zu einem unangenehmen Ort. Teebaumöl und Neembaumöl eignen sich hervorragend, um Ameisen von Orten fernzuhalten.

Um Ameisen die Nahrungsgrundlage zu entziehen, müssen Lebensmittel für die Zweifarbige Wegameise unzugänglich aufbewahrt werden. Die Zweifarbige Wegameise macht sich nur an Holz und anderem Baumaterial zu schaffen, welches davor schon durch Pilze beispielsweise beschädigt wurde. Aus diesem Grund sollten Schäden am Haus, vor allem, wenn sie durch Feuchtigkeit verursacht wurden, behoben werden.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?