Maus im Haus?

Die Maus hat keine hohe Lebenserwartung. Sie wird 2 bis maximal 3 Jahre alt. Doch während dieser kurzen Zeit vermehrt sie sich rasend schnell. Gleich nach der Geburt ist sie wieder fortpflanzungsfähig. Die Maus das ganze Jahr paarungsbereit ist. Sie bringt bis zu 20 Jungtiere nach einer Tragzeit von nur 21 bis 23 Tagen zu Welt. So können es innerhalb der 2 – 3 Jahre Lebenserwartung bis zu 100 Jungtiere sein. Mit diesem Wissen ist es nicht mehr erstaunlich, dass es im Nu zu einer Mäuseplage kommen kann, wenn nicht rechtzeitig adäquate Schritte dagegen eingeleitet werden.

Gesundheitsrisiken durch Mäuse

Wie bei vielen Schädlingen geht auch von den Mäusen ein erhöhtes Gesundheitsrisiko aus. Oftmals werden sie in den Wohnungen und Häusern erst recht spät bemerkt. Vor allem wenn der Winter vor der Tür steht, suchen sich Mäuse ein Quartier, welches sich in der Nähe von Menschen befindet. Mäuse halten keinen Winterschlaf und sind darauf angewiesen, bei der Nahrungsbeschaffung, diese einfach und regelmäßig zu finden.

Meist am Abend, da es in der Nähe von Menschen nachtaktive Tiere sind, wenn rundum Ruhe eingekehrt ist, kann man die Mäuse hören. Es ist ein Knabbern und Scharren zu vernehmen. Ein sicheres Zeichen für die Anwesenheit von Mäusen ist der Mäusekot. In ihm befinden sich zahlreiche Bakterien und Viren, welche zu,

Typhus, ist meldepflichtig
Leptospirose, ist auch bei Hunden meldepflichtig
Nagerpest (Tularämie), wird auch Hasenpest genannt
Kopfgrind (Dermatomykose), wird auch Glatzflechte genannt

führen können. Teilweise sind diese Erkrankungen meldepflichtig. Die Übertragung erfolgt über die Atemwege, die Schleimhäute und die Haut.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Noch Fragen?
Wir beraten
Sie gerne

Anrufen 0800 / 111 66 00

Angst vor Mäusen

Befinden sich Mäuse in der Wohnung oder im Haus, kann dies zu psychologischen Beeinträchtigungen führen. Viele Menschen haben nicht nur Angst vor ihnen, sondern geraten sogar in Panik. Eine Mäuseplage wird meist auf mangelhafte Hygiene zurückgeführt. Aus diesem Grund macht sich schnell ein Schamgefühl breit. Die ASV Schädlingsbekämpfung GmbH geht deshalb bei ihrer Arbeit besonders diskret vor.
Kontaktaufnahme

Bereits bei ersten Anzeichen dieser ungewollten „Mitbewohner“ ist schnell zu reagieren. Erste Tipps geben die Experten telefonisch unter 0800 111 66 00. Vor Ort wird durch uns schnell Abhilfe geschaffen. Damit so schnell nicht mit einem neuen Befall zu rechnen ist, finden anschließend eine gründliche Desinfektion und eine Ursachenforschung statt. Wie immer ist, vorbeugen das beste Mittel. Zur Prävention werden deshalb wertvolle Tipps gegeben.